Salam alaykum - Friede sei mit Dir, liebe Leserin, lieber Leser. Schön, dass Du hergefunden hast.

Montag, 21. Mai 2012

Aufgeschlossene Muslimas - der Name ist Programm

Einem persönlichen Bedürfnis folgend, haben drei Frauen vor einiger Zeit eine Gruppe für aufgeschlossene Muslimas gegründet. Zuerst auf Facebook beheimatet, gibt es inzwischen einen Ableger auf einer freien Plattform, wo, so Gott will, der große Bruder nicht mithört. Auf der Seite aufgeschlossene-muslimas.de sind alle Frauen eingeladen, die sich mit den Statuten einverstanden erklären:
Wir sind eine Gruppe von Muslimas und islaminteressierte Frauen, die sich ganz persönlich über ihren Glauben, ihr Leben, ihre Sorgen und Freuden und allem austauschen, was sie interessiert.
Aufgeschlossen zu sein wird oft mit einer „liberalen“ Auffassung des Islams in Verbindung gebracht, aber für uns bedeutet es nicht eine Richtung, sondern eine bestimmte innere Einstellung zu haben. Es ist uns wichtig, dass wir die Vielfalt des Islams und unsere sehr unterschiedlichen Lebensweisen respektieren und akzeptieren. Wir diskutieren gerne, auch mal kontrovers, aber wir belehren uns nicht gegenseitig und sind offen gegenüber anderen Meinungen. Das englische Wort „open minded“ trifft es am besten.
Bist Du eine aufgeschlossene Muslima oder eine am Islam interessierte Frau? Egal ob gebürtig oder konvertiert, egal ob konservativ oder progressiv, wenn Du eine aufgeschlossene, tolerante Einstellung hast, bist Du hier herzlich Willkommen.
Ich würde mich freuen, wenn die eine oder andere meiner Leserinnen den Weg dorthin fände.

Kommentare:

  1. Als eine dieser drei Frauen und auch Admin der neuen Plattform, schließe ich mich an: über aufgeschlossene und aktive neue Mitglieder würde ich mich sehr freuen.

    AntwortenLöschen
  2. Salam... das hört sich doch ganz nach meinem Geschmack an, ich schau inschaallah mal vorbei...

    Wa salam und möge eure Sache Erfolg haben inschaAllah

    Wa salam, Rabia

    AntwortenLöschen
  3. Salam Alaikum. Ganz ehrlich halte ich davon nichts, denn so zugeknöpft, wie die Seite auf den ersten Blick erscheint, ist es nicht sehr einladend. Ein Forum sollte davon profitieren, dass es dem potentiellen Mitglied Einsicht in die Themen und Interessen gibt. Das ist hier aber nicht der Fall. Außerdem ist es nicht ganz so aufgeschlossen, wie es eventuell aber sein soll: es dürfen nur Frauen ins Forum. Das ist schon wieder limitierend und separierend. Aber gut, ich muss gestehen, dass ich generell eine andere Auffassung von "aufgeschlossen" habe...aus eben leidvoller Erfahrung, was die Gruppe auf Facebook angeht. Vielleicht gibt es dazu auch einfach unterschiedliche Ansichten, was man unter "aufgeschlossen" versteht. Ein Forum, das von vorneherein hermeneutisch abgeriegelt zu sein scheint, wäre für mich nicht die erste Anlaufstelle, um mein Gedankengut, das durchaus aufgeschlossen liberal islamisch ist, zu teilen.

    Dennoch wünsche ich aber der Betreiberin und ihren derzeitigen und zukünftigen Mitgliederinnen viel Erfolg beim Austausch.

    Wasalam

    Hannibal-Nur

    AntwortenLöschen
  4. So haben wir alle unsere Erfahrungen. Meine sind eher der Art, dass Dinge nicht besser werden, wenn sie öffentlich breit getreten werden. Worum es "drinnen" geht, wird aber so Gott will künftig noch deutlicher dargestellt werden - im Moment ist alles noch im Aufbau.

    AntwortenLöschen
  5. Salam alaikum

    @Caroline: Du meinst sicherlich "hermetisch" ;-) Das müssen wir den Admins überlassen, denke ich..vielleicht wollen die Schwestern auch Persönliches besprechen, das vielleicht nicht jeder lesen soll, vor allem Familienmitglieder, Arbeitgeber etc pp. Und mit dem Internet muss man schon vorsichtig sein. Ich persönlich hätte zwar nichts dagegen, wenn auch Männer anwesend wären, aber für die sind die Themen ohnehin nicht so interessant, denke ich. Mein Sohn belächelt auch manchmal diesen "Separierungsdrang" von Frauen, vor allem im Internet. Stimmt, ich kenne kein einziges reines Männerforum, Frauenforen dagegen en masse.
    Egal, die gemischten Diskussionen kann ich ja im Muslim-Markt führen oder auf dem Blog von Jürgen Elsässer. Das ist öffentlich, aber da wird nur Politisches besprochen, nichts Persönliches. Was nicht heißt, dass man nicht aufpassen muss, was man schreibt.

    wa salam

    AntwortenLöschen
  6. Salam Alaikum,

    ein Forum ist doch eigentlich öffentlich und sollte für jeden zugänglich sein? Warum dann also diese Abriegelung? Scheint mir eher, als ob sich ein Grüppchen 'heimlich' zusammentun will...andere ausgeschlossen. Keine Ahnung, finde ich nicht einladend.

    @Fatima, nun wie die Administration beim Forum beim muslim-markt funktioniert, wer rein darf und wer nicht, kritisiere ich auch. Einladend ist das für mich auch nicht.

    Aber es ist Geschmackssache...

    LG Wasalam

    AntwortenLöschen
  7. Salam alaykum liebe Caroline,

    nein, das ist kein Forum, das ist ein privater Gesprächskreis von Freundinnen wo auch sehr privates besprochen werden darf, das nicht jeder mitlesen muss, schon gar nicht im Internet. Wir haben bewusst nicht die Form eines Forums gewählt - Muslimaforen gibt es ja nun wirklich genug.

    Wir möchten auch gar nicht einladend sein - es ist eher wie ein Freundeskreis. Ab und zu findet die eine oder andere hinzu. Aktive Werbung ist gar nicht erwünscht.

    AntwortenLöschen